KuSu(H)rvival 23



 

Logo SVO

Diese Internetseite ist KEINE öffentliche Ausschreibung, sondern eine Informationsplattform! (Wenn auch sehr ausführlich!!)

Am 23., 24. und 25. September 2016 findet der KuSu(H)rvival 23 statt. So heißt der neue 100 Meilenlauf in Oberderdingen.

Es handelt sich bei dem Namen um eine Wortkreation, welche die englischen Wörter „ survival“ und „revival“, beinhaltet, auch wenn das „e“ bei revival unterschlagen wurde.
Also „KuSuHrevival“ und „KuSuHsurvival“ = KuSu(H)rvival.
In deutsch: KuSuH- aufleben und KuSuH- überleben.
„23“ steht für 23 Läufer/innen.

Wer will, darf weiterhin einfach „KuSuH“ sagen.

Wolfgang und Dieter
Wolfgang Höfle und Dieter Ehrenberger

 

Charakter des 100 Meilenlaufes KuSu(H)rvival 23

Es handelt sich um einen nichtöffentlichen Einladungslauf. Einen privaten Lauftreff, der einmal im Jahr stattfindet. Ein langer Lauf unter und mit Gleichgesinnten.
Die Läufer werden zu diesem Lauftreff persönlich eingeladen, wenn sie sich vorher per Post anmelden.

Der Freundeskreis „KuSu(H)rvival 23“ verfolgt keine wirtschaftlichen Interessen. Jeder Läufer unterschreibt einen Haftungsausschluß, der vor dem Start zum Lauf ausgegeben wird. Jeder Läufer ist für sich selbst verantwortlich.

Der KuSu(H)rvival 23 ist nicht als Wettrennen anzusehen. Es geht darum, die 100 Meilendistanz in der vorgegebenen Zeit zu laufen. Wir wollen jedoch nicht als Gruppe zusammen laufen, weil dies eine für uns zu große Belastung der empfindlichen Natur darstellt. Deshalb darf jeder Läufer sein eigenes Tempo wählen, das er für richtig hält. Daraus wird sich eine Reihenfolge der Zieleinläufer ergeben. Die erste Frau und erste Mann sind daher die Sieger des KuSu(H)rvival 23. Jeder, der das Ziel erreicht, ist Finisher, bei uns ein „KuSu(H)rvivor“. Keine Sorge, so dramatisch wird es nicht, uns gefällt einfach diese Wortschöpfung. :)

 

Warum KuSu(H)rvival 23?

Nach 6 KuSuH’s ( 3x in jede Richtung ) wollten wir nicht bis zum Sanktnimmerleinstag so weitermachen und sehen den KuSuH in seiner bisherigen Art nun als beendet an :(. Doch wir haben eine schöne, selbstgebastelte Strecke, die es in dieser Art mit dieser Distanz nicht mehr gibt und die sollte doch noch einigen Läufern einmal im Jahr zum gemeinsamen Laufen herhalten :).

Wir wollen eine neue Herausforderung bieten, nämlich diese Strecke unter neuen Vorgaben zu laufen. Welche das sind, folgt weiter unten im Text.

Wir sind uns bewusst, dass dies nicht nur auf Zustimmung trifft, doch wir haben uns zu dem Schritt entschlossen und hoffen, dass wir eure Abenteuerlust wecken können und ihr euch dieser neuen Herausforderung stellt.

 

Strecke

Der Lauf findet nicht im Gebirge oder Mittelgebirge statt. Trotzdem solltet ihr die Strecke nicht unterschätzen. Es handelt sich um eine echte Trailstrecke, das dürft ihr gerne glauben.

Ihr läuft auf der KuSuH-Strecke 2015 und auch in derselben Richtung (clockwise). Es handelt sich um einen sogenannten „geschlossenen Kurs“, mit Start und Ziel beim SV Oberderdingen. Die Strecke berührt sich nicht und es wird auch kein Streckenabschnitt doppelt gelaufen.

Wir behaupten: „Die Laufstrecke 2016 ist nicht einfach“.

In Bodenbeschaffenheit und Profil ist sie sehr fordernd und anstrengend. Sie wurde auf einigen Abschnitten noch einmal verschönert und ist dadurch noch abwechslungsreicher, außergewöhnlicher und anspruchsvoller geworden. Asphalt - und Forstwegabschnitte spielen eine untergeordnete Rolle und dienen als Verbindungen zwischen den Trails. Ihr lauft über alte Waldwege, Graswege, holprige Wiesen, Trails, Pfade aller Art, Bäche, Steine groß und klein, Wurzeln, Treppen, Matsch, kleine Brückchen, usw. Das Profil der Strecke ist ein ständiges Auf und Ab, mal mehr, mal weniger steil. Höhenmeter gibt es viele. (Mehr als ausreichend)

 

Markierung

Jeder Läufer erhält eine detaillierte Wegbeschreibung (Roadbook). Außerdem ist die Laufstrecke gut vorbereitet und markiert.
Näheres und Genaueres steht auf dem Infoblatt, das jeder eingeladene Läufer erhält.

 

Markierungsteam
Genauso geländegängig: unser Markierungsteam

 

Verpflegungsstationen (VP)

Es sind 4 VP über die Strecke verteilt eingerichtet. Diese sind ausreichend ausgestattet. An jeder VP gibt es z.B. Suppe, Kaffee, Tee… Wir bieten immer noch mehr als Bananen und Wasser!
Näheres und Genaueres steht auf dem Infoblatt, das jeder eingeladene Läufer erhält.

Keine Versorgung durch eigene Betreuer. Dies gilt über die gesamte Strecke. Es befinden sich mehrere Brunnen zum Auffüllen der Wasservorräte auf der Strecke.
Auch dies steht auf dem Infoblatt.

BITTE wieder unbedingt einen eigenen Trinkbecher mitbringen. Diesen benötigt Ihr bei den VP’s, um unnötigen Plastikmüll zu vermeiden. DANKE

Dropbag:
Bei VP 2 (Gündelbach) besteht die Möglichkeit, einen dropbag von uns hinkarren zu lassen. Dieser sollte NUR Ausrüstung oder/ Kleidung enthalten.

Pacer:
Nicht zulässig. Keinerlei Begleitung (Läufer, Fahrradfahrer)

 

Start/Ziel

Start ist am Samstag, dem 24. Sep. um 6.00 Uhr auf der Tartanbahn des SVO (SV Oberderdingen).
Zielschluß ist am Sonntag, dem 25. Sep. um 15.00 Uhr beim SVO mit dem Überschreiten der Ziellinie UND dem Läuten der Zielglocke.
Ihr habt also 33 Stunden Zeit, um die ganze Strecke kennenzulernen.

 

Cutoff

Der Abbau der VP’s ist gleichzeitig der cutoff für die Läufer. Die Schließzeiten sind großzügig ausgelegt, wer es trotzdem nicht schafft, vorher die VP zu erreichen, hat keine realistische Chance mehr, innerhalb der 33 Std. zu finishen. Wir sorgen für den Rücktransport in der Art und Weise, wie das auch beim KuSuH stattfand. Öffnungs- und Schließzeiten der VP’s steht auf dem Infoblatt.

 

Checkin/Briefing

Das Einchecken beginnt im Vereinsheim des SVO, am Freitag, den 23. Sep. um 17 Uhr und endet um 18.30 Uhr. Wer bis 18.30 Uhr nicht eingecheckt hat, wird von der Teilnehmerliste gestrichen und ein Läufer von der Warteliste rückt nach. (Falls diese anwesend sind). Ab 18.30 Uhr findet das Briefing statt. Teilnahme Pflicht.

 

Qualifikation der Bewerber

Wir verlangen keinen Nachweis bestimmter Läufe oder Punkte oder dergleichen.

 

Der Bewerber des KuS(H)rvival 23 sollte:

Leben ist Veränderung – auch unser KuSuH

Der KuSuH begann mit einer relativ einfachen Strecke, die jedes Jahr etwas schwieriger wurde. Dazu gaben wir ab dem dritten KuSuH den Teilnehmern die Möglichkeit, einen Pacer einzusetzen – zunächst nur für Frauen, dann für alle Läufer. Auch die Dropbag-Stationen wurden zahlreicher. Der ganze Lauf wurde von den äußeren Bedingungen immer leichter, nur die Strecke verschärfte sich jedes Jahr.

Jetzt wollen wir einen Lauf, der „anders“ ist. Bei dem unsere Strecke unter erschwerten Vorgaben zu absolvieren ist. Das „reine Finish“ soll im Vordergrund stehen. Es geht nur ums Ankommen. Schafft man die Strecke mit nur 4 VP, ohne Pacer, 1 dropbag und ohne Unterstützung durch eigene Betreuer in 33 Stunden? (Ihr dürft natürlich auch schneller sein :) ) Ihr werdet auf Streckenabschnitten, von bis zu 29 Meilen, keine VP vorfinden – und das zum Teil in der Nacht! Selbstverantwortung ist noch mehr gefragt als beim bisherigen KuSuH.

Seid ihr bereit für den KuSu(H)rvival 23?

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen.

 

Sieger 2015
Sieger 2015: Hanns-Jörg und Gela

Anmeldung

Wie bisher beim KuSuH ist eine Bewerbung nur per Post möglich (Postkarte, Brief oder in Form von kreativen Anmeldungen, wie wir sie schon oft bekommen haben). Anmelden könnt ihr euch ab dem 15. Januar bis einschließlich 29. Februar 2016 Wir laden 23 Läufer ein – dazu kommen die vier KuSuH- Veteranen (wenn sie denn wollen).

Sollten wir mehr als 23 Bewerbungen bis zum 29. Feb. erhalten, machen wir wieder eine Lotterie, wie in den beiden letzten Jahren. Das Ergebnis dieser Lotterie erscheint dann schnellstens auf dieser Infoplattform. Anschließend richten wir eine Warteliste ein, auf der sich noch spät entschlossene Bewerber bis 31. August 2016 melden können.

Alle 23 Teilnehmer und die vier Veteranen werden von Wolfgang persönlich per Brief eingeladen. Unsere Veteranen müssen sich im Anmeldezeitraum anmelden – dann sind sie dabei. Den Unterstützungsbeitrag müssen auch sie löhnen. 23 Teilnehmer plus Veteranen ist für unseren kleinen Lauftreff sehr angemessen und wir können uns so noch besser um die Teilnehmer kümmern – falls dies nötig sein sollte.

Für Rückfragen bitte auch eure Telefonnummer angeben.
Nach dem Lauf versenden wir oft Bilder per E-Mail. Deshalb auch diese Adresse mit angeben.

Unsere Anmeldeanschrift:
Wolfgang Höfle, Feigenbutzstr. 29, 75038 Oberderdingen-Flehingen

Nur bei Rückfragen: Tel. 07258-6234
e-mail: hoeflez@web.de

 

Unterstützungsbeitrag

Der Unterstützungsbeitrag beträgt 60 Euro für den KuSu(H)rvival 23.
Die Läufer der Starterliste haben Zeit den Betrag bis zum 31.03.2016 zu überweisen.
Konto Nr. 33 84 085, BLZ 666 900 00 bei Volksbank Pforzheim oder
IBAN: DE61 6669 0000 0003 3840 85, BIC: VBPFDE66 , Georg Zitsch.

Sollte dies nicht geschehen wird der Läufer von der Starterliste gestrichen und der Nächste auf der Warteliste rückt nach.
Bei einer Abmeldung bis zum 31.08.2016 bekommt der Teilnehmer 55 Euro zurück. Nach dem 31.08. gibt es kein Geld mehr zurück.

Läufer auf einer eventuellen Warteliste überweisen den Unterstützungsbetrag erst, nachdem sie von uns informiert wurden, dass sie in die Starterliste nachgerückt sind.

Auf jeden Fall bekommt ihr eine Gegenleistung für euer Geld.
Sehr familiäre Atmosphäre, Gastgeschenke (kein T-Shirt), Finishergeschenk, Verpflegung, Roadbook, Rücktransport bei Aufgabe im Lauf, Nudelessen am Freitag, Duschmöglichkeit, Abschlußzeremonie und natürlich eine tolle Strecke. :)

Für Übernachtungsmöglichkeiten können wir leider nicht sorgen. In der Gemeinde stehen etliche Gasthäuser und Pensionen zur Verfügung (Touristikinfo). Gegenüber vom Sportverein gibt es einen Wohnmobilparkplatz mit Elektroanschluss. Die Anmeldung geht über die Gemeindeverwaltung.

 

Abschlußzeremonie

Am Sonntag, den 25. Sep. 15.30 Uhr im Vereinsheim des SVO sind alle, die mit dem Lauf zu tun haben, in entspannter, lockerer Atmosphäre beisammen. Wir feiern die Siegerin/er und Finisher und ehren die, die (vielleicht) nicht ins Ziel kamen. Gäste sind sehr willkommen!